Auriflush

Bei schweren Entzündungen des äußeren Ohres ist die Anwendung lokaler Medikamente nur nach vorhergehender, gründlicher Reinigung sinnvoll. 
Mit dem Auriflush steht hier eine Methode zur Verfügung, die es ermöglicht, das Ohr mit Reinigungslösung zu spülen und diese anschließend schonend wieder abzusaugen, ohne dass Flüssigkeits- oder Medikamentenreste im Ohr verbleiben.
Nun kann mit optimaler Wirkung die weitere Behandlung erfolgen. 

EKG

Hauptindikation für den Einsatz unseres modernen computergestützten EKGs ist die Diagnose von Herzrhythmusstörungen. 
Wichtige Informationen liefert es außerdem bei Herzgeräuschen, Ohnmachts- und Krampfanfällen, sowie bei Atembeschwerden.

Narkose

Mittels Inhalationsnarkose können Narkosedauer und –tiefe für jeden Patienten individuell angepasst werden.
Je nach Alter und Gesundheitszustand des Patienten werden die Narkoseprotokolle zusammengestellt, wobei die Einleitung zunächst per Injektionsnarkose über einen Venenkatheter erfolgt und der Patient anschließend intubiert und beatmet wird.
Das Zusammenwirken von Inhalationsanästhesie mit medizinischem Sauerstoff und der intravenösen Infusion sichert dabei die optimale Versorgung des Patienten in der Tiefschlafphase und unterstützt gleichzeitig die Aufwachphase. Dies ist die Grundvoraussetzung für das Erreichen einer hervorragenden Narkosesicherheit.

Video-Endoskopie

Die Endoskopie macht uns Körperhöhlen zugänglich, die mit herkömmlichen Instrumenten schlecht oder überhaupt nicht untersucht werden können. 
Dieses Verfahren wird bspw. bei Erkrankungen der Nasenhöhle, des Trommelfells, oder auch für die Untersuchung von Kehlkopf und Rachen angewendet.

Durch die integrierte Videofunktion können Sie bei Interesse alle Vorgänge während der laufenden Untersuchung am Bildschirm "live" mitverfolgen.

Labor

In unserem hauseigenen Labor haben wir die Möglichkeit, innerhalb von 15 Minuten ein komplettes Blutbild des jeweiligen Patienten zu erstellen. 
Dies ist besonders wichtig vor Operationen älterer Patienten, um das Narkoserisiko besser einschätzen zu können oder auch bei verschiedenen Stoffwechsel- und Infektionserkrankungen.
Mittels immunologischer Schnelltests sind in kürzester Zeit Aussagen über das Vorliegen von Infektionskrankheiten (z.B. Leukose oder Katzen-Aids) oder bestimmter Stoffwechselerkrankungen (bspw. Bauchspeicheldrüsenentzündungen bei Katzen) möglich.

Durch die Zusammenarbeit mit externen Laboren stehen uns weitere Methoden für eine umfangreichere Blutdiagnostik zur Verfügung, um etwa den Nachweis von Borrelien betreiben zu können.

Neben der Möglichkeit zu Blutuntersuchungen verfügen wir außerdem über die Ausstattung zur mikroskopischen Diagnose von Ekto- und Endoparasitosen, zur Vaginalzytologie, zur Abstrichmikroskopie und zur Harnuntersuchung.

Überwachung


Blutdruckmessung

Die Blutdruck-Messung bei Hund und Katze ist ein Verfahren, bei dem der Druck bestimmt wird, der in den Blutgefäßen und im Herzen herrscht. Der Blutdruck gibt unter anderem Auskunft darüber, wie leistungsfähig das Herz und wie elastisch die Gefäßwände sind. 

Tonometrie (Augeninnendruckmessung)

Der Augeninnendruck von Hund und Katze wird im Rahmen der Augenuntersuchung mittels eines elektronischen Tonometer gemessen. Ein zu hoher oder zu niedriger Druck ist ein wichtiges Symptom in der Diagnostik von Augenerkrankungen. Hiermit kann zum Beispiel ein Glaukom diagnostiziert werden. 


Digitales Röntgen

Mithilfe unserer digitalen Röntgenanlage sind wir in der Lage, computergesteuert Röntgenaufnahmen Ihres Tieres zu erstellen. 
Innerhalb von Minuten entstehen auf diese Weise brillante Bilder, die wir bei Bedarf auf digitalen Datenträgern oder per E-Mail an Spezialisten zur weiteren Begutachtung übersenden können.

Im Auftrag von Züchtern oder auch Zuchtverbänden erstellen wir zum (negativen) Nachweis von HD (= Hüftgelenksdysplasie) und ED (= Ellbogengelenksdysplasie) ebenfalls entsprechende Röntgenbilder.

Zahnheilkunde 

Häufig machen Zahnfehlstellungen oder eine zunehmende Zahnsteinbildung im Alter es notwendig, die Zähne Ihres Tieres professionell reinigen zu lassen. Manchmal müssen auch schmerzende Zähne gezogen werden, um weitere Schäden am Kieferknochen zu vermeiden.
Hierbei werden zum Teil massiv ausgebildete Schleimhautentzündungen im Mundbereich gleichzeitig reduziert, bzw. geheilt und somit wird eine ungestörte Futteraufnahme wieder ermöglicht.
Diese Eingriffe führen wir unter atemgesteuerter Vollnarkose in unserem Zahnsanierungsbereich durch.

Dentales Röntgen


Ultraschall

Die Ultraschalldiagnostik ist aus der modernen Tiermedizin nicht mehr wegzudenken. Sie dient u.a. dazu, Organerkrankungen zu erkennen, Trächtigkeitsuntersuchungen durchzuführen, oder durch Infektionen hervorgerufene Veränderungen an den inneren Organen zu verbildlichen.
Mittels Sonografie bietet sich außerdem die Möglichkeit, Verlaufsprotokolle zu erstellen und die Therapie dem jeweils aktuellen Stand der Erkrankung des Tieres anzupassen.
Bei einer geplanten Ultraschalluntersuchung ist es sehr hilfreich, wenn der Patient ca. 6 - 12 Stunden vor dem Termin nüchtern bleiben kann und möglichst auch kurz vorher keinen Urin mehr absetzt. So sind alle inneren Organe der Untersuchung wesentlich besser zugänglich.
Der behandelnde Tierarzt wird dies im Einzelfall auch gerne genau erklären und besprechen